16. Januar 2020 | Forschung
  • Beitrag teilen:

Das bringt das Jahr 2020 an neuen Tests

Im Labor von AV-TEST passiert im neuen Jahr einiges. Es kommen neue Tests für Unternehmen hinzu, bestehende Tests werden vereinheitlicht und bei einigen Prüfungen ändert sich die Testfrequenz. Hier finden Sie die Übersicht über die Neuerungen.

Tests in 2020 –

das wird sich alles ändern

zoom

Die umfangreiche Testlandschaft hat bereits in 2019 hinter den Kulissen ein paar Änderungen erfahren. So wurde das System der Punktevergabe bei allen Tests vereinheitlicht. Das Labor vergibt nun bei allen Tests für Windows, Mac oder Android bis zu 6 Punkte für die drei Bereiche Schutzwirkung, Geschwindigkeit und Benutzbarkeit. Insgesamt liegt das beste Ergebnis so bei 18 Punkten. Diese Änderung betraf besonders die Android-Tests, da es dort früher maximal 13 Punkte gab. Ab sofort gibt es keine anderen Punktesysteme mehr.

Mehr Mac-Tests pro Jahr

In 2020 wird sich die Testfrequenz für alle MacOS-Produkte verdoppeln. Das bedeutet im Klartext, dass es statt 2 nun 4 Tests pro Jahr gibt – also alle 3 Monate. Auch hier gilt die Bewertung mit 18 Punkten bei den Lösungen für private Nutzer und Unternehmen.

Android-Tests für Consumer und Business-Nutzer

Ab diesem Jahr prüft das Labor die Android-Security-Apps für Heimanwender und Unternehmen getrennt. Dazu werden die Tests den jeweiligen Nutzergruppen angepasst. Daher wird sich der Pool für die Fehlerkennungstests von Consumer-Produkten noch mehr auf Spiele- und Unterhaltungs-Apps konzentrieren. Der Fehlerkennungstest für Business-Nutzer hingegen wird mehr Apps aus dem Google App Store prüfen und sich dabei auf wichtige und oft benutzte Business-Apps konzentrieren. Der erste Android-App-Test speziell für Privatanwender wird im Januar 2020 durchgeführt. Die Tests von Unternehmenslösungen starten im März 2020.

Die in bisherigen Tests genannten Zusatzfunktionen werden seit Mitte 2019 nicht mehr bewertet. In den Apps vorhandene Extras werden in einem gesonderten Artikel ohne jegliche Wertung vorgestellt. Der erste Artikel zu den Extras erschien bereits: Die besten Extras in Security-Apps für Android – was sie bringen!“.

Kleine Änderungen bei den Windows-Tests

Die Fehlalarm -Tests werden an die unterschiedlichen Nutzergruppen angepasst

zoom ico
Vereinheitlichte Testbewertung

Ab sofort gibt es in der Punktestruktur jeweils drei Mal bis zu 6 Punkte

zoom ico
Mehr Mac-Tests pro Jahr

Ab 2020 wird die Testrate verdoppelt und es erscheinen jährlich 4 Tests von MacOS-Security-Produkten

zoom ico
Mehr als eine Milliarde Malware-Samples

Die Datenbanken von AV-TEST haben zum Jahreswechsel bereits über 1.004 Millionen Vertreter von Schadsoftware registriert

zoom ico

1

Kleine Änderungen bei den Windows-Tests

2

Vereinheitlichte Testbewertung

3

Mehr Mac-Tests pro Jahr

4

Mehr als eine Milliarde Malware-Samples

Feinschliff bei den Windows-Tests: Änderungen im Software-Erkennungstest

Nachdem die Windows-Tests nun ausschließlich unter dem aktuellen Windows 10 stattfinden, gibt es noch eine weitere Änderung: Im Bereich Benutzbarkeit wird der Test auf Fehlalarme – oder einfacher gesagt die Freund-Feind-Erkennung – verändert. Die Schutzlösungen für private Nutzer und Unternehmen müssen nun verschiedene Pools mit harmlosen Dateien erkennen.

Die Unternehmenslösungen werden hauptsächlich Business-Software prüfen. Die Pakete für private Nutzer müssen primär Spiele- und Unterhaltungs-Software untersuchen. Dabei wird sich das Labor auch an der Spieleverbreitung bei Plattformen wie Steam orientieren.

Über eine Milliarde Samples in der Datenbank

Die Datenbanken von AV-TEST haben zum Jahreswechsel die Milliardengrenze in Sachen Malware- und PUA-Samples überschritten. Hierunter finden sich alle bisher registrierten und analysierten Samples, die verdächtig sind, über eine Schadfunktion verfügen (Malware) oder potentiell unerwünscht sind (PUA). Die genaue und immer aktualisierte Zahl findet sich auf der Statistikseite von AV-TEST. Die aktuelle Bedrohungslage für die Bereiche Spam, Mail, Links und vieles mehr zeigt auch detailliert das neue Portal AV-ATLAS.

Neue Prüfung: Red Team Testing

Ab 2020 bietet AV-TEST unter dem Label „Red Team Testing“ ein neues Prüfverfahren an. Die Schutzlösungen müssen ihr Abwehrverhalten von nun an auch in nachgestellten Angriffen beweisen, wie sie etwa von Hackergruppen gegen Unternehmen und Behörden ausgeführt werden. Dabei werden Schwachstellen ausgelotet, der Selbstschutz überprüft oder weitere Wege zum Überlisten der Lösung gesucht. Weitere Details zum Test und den Bewertungen folgen im Laufe des Jahres.

Social Media

Wir wollen mit Ihnen in Kontakt bleiben! Erhalten Sie unkompliziert und regelmäßig die aktuellsten News und Testveröffentlichungen.