01. September 2016 | Awards
  • Beitrag teilen:

ECS2 von Secucloud erhält Innovation Award des AV-TEST Institutes

Die ständig steigende Zahl vernetzter Geräte und die Vielfalt der dabei zum Einsatz kommenden Plattformen erfordern auch in Privathaushalten neue Maßnahmen zum Schutz persönlicher Daten und gegen Angriffe aus dem Web. Dafür kommen im Unternehmensumfeld längst zentral gesteuerte und modular aufgebaute Cloud-Sicherheitsservices zum Einsatz. Für Endanwender gab es solchen Schutz bisher nicht.

zoom

Jetzt bietet Secucloud mit „ECS² - Elastic Cloud Security System“ erstmals eine solche Sicherheitsinfrastruktur für mobile Geräte und private Haushalte an, die Endanwender über ihren Internetzugangsanbieter buchen können. Dieses neue Sicherheitskonzept zeichnet AV-TEST mit dem Innovation Award 2016 aus.

Dass in einem Privathaushalt mehrere PCs, Smartphones und Tablets ihren Dienst leisten, ist heute keine Seltenheit mehr. Hinzu kommen oft etliche weitere an das Internet angeschlossene Geräte, etwa SmartHome-, Fitness- und eHealth-Equipment. Alle diese nützlichen Alltagshelfer erzeugen, erfassen und speichern teils sehr private Daten ihrer Nutzer und tauschen diese mit dazugehörigen Internetdiensten aus. Dabei bauen diese Geräte auf die unterschiedlichsten Software-Plattformen und Übertragungsstandards auf. In vielen Fällen erfolgt die Verwaltung und Kommunikation dieser Nutzerdaten ungeschützt. Wie regelmäßige Untersuchungen des AV-TEST Institutes zeigen, achten bisher nur sehr wenige Hersteller internettauglicher Alltagsgeräte auf die sichere Speicherung und Übertragung sensibler Daten ihrer Kunden. Damit werden Privathaushalte immer mehr zum lukrativen Ziel von Internetangriffen.

Im Unternehmensumfeld erfolgt die Abwehr von Angriffen auf Arbeitsumgebungen mit unterschiedlichen Software-Plattformen bereits seit einiger Zeit über Unified Threat Management Systeme. Damit lassen sich unterschiedliche Sicherheitsanforderungen zentral auf einer Plattform zusammenführen und von externen Anbietern gewährleisten. Zu den umfangreichen Aufgaben solcher Lösungen gehört der abgesicherte Internetzugang durch Firewalls, Virenschutz, Angriffserkennungssysteme (IDS), Spam- und Surf-Schutz sowie verschlüsselte Kommunikation per VPN und regelmäßige Reports möglicher Angriffe.

Als erster deutscher Anbieter stellt Secucloud jetzt ein umfassendes Sicherheitskonzept nach Industriestandard auch für Endanwender zur Verfügung. Das modular aufgebaute „Elastic Cloud Security System“ (ECS²) läuft rein software-basiert und kann von Internetzugangsanbietern auf deren Servern installiert werden. Damit bleiben über ECS² verwaltete Nutzerdaten in der Hoheit des Zugangsanbieters und gelangen nicht notwendigerweise in die Hände zusätzlicher Dienstleister. ECS² arbeitet plattformübergreifend und kombiniert unterschiedliche Sicherheitsmodule im Abonnement-Modell. So lassen sich ein- und ausgehende Datenströme etwa mit den Erkennungs-Engines mehrerer Anti-Viren-Anbieter absichern. Dank der SAND-SSL-Scan Technologie kann sogar verschlüsselter Internetverkehr auf Bedrohungen und Schadprogramme untersucht werden. Damit bietet ECS² erstmals Sicherheitsmechanismen für Endanwender, die bisher Unternehmen vorbehalten waren.

Social Media

Wir wollen mit Ihnen in Kontakt bleiben! Erhalten Sie unkompliziert und regelmäßig die aktuellsten News und Testveröffentlichungen.