Testmodule unter MacOS

Schutzwirkung

Im Test von Sicherheitsprogrammen für MacOS müssen sich die Testkandidaten gleich mehreren Bedrohungen stellen, mit denen Kriminelle, aber auch datenhungrige Werbefirmen, die Sicherheit von Apple-Nutzern bedrohen. Da MacOS-Rechner auch in Windows-Netzwerke eingebunden werden, überprüfen die Sicherheitsexperten von AV-TEST die Schutzprogramme zusätzlich auf ihre Abwehr gängiger Windows-Malware.

Erkennung von weit verbreiteter und häufig auftretender Malware aus den letzten 4 Monaten (AV-TEST Referenz-Set)

Im Vergleich zu Windows und Android ist die Zahl von MacOS-Malware zwar überschaubar, sie wächst jedoch kontinuierlich und native Mac-Malware ist nicht minder gefährlich. Im Rahmen dieses Tests kommt das AV-TEST Referenz-Set für MacOS zum Einsatz, eine Sammlung aktueller Malware, in der keine Datei älter als vier Monate sein darf. Damit wird die Bedrohungssituation für MacOS-Systeme wirklichkeitsgetreu überprüft und die Erkennungsleistung der getesteten Produkte exakt erfasst.

Testablauf:

  1. Während die Produkte für Privatanwender in den Standardeinstellungen installiert werden, kann der Hersteller die Konfiguration von Unternehmenslösungen vorgeben. Die Produkte werden aktualisiert und haben zu jeder Zeit vollständigen Internetzugriff.

  2. Generell erfolgt ein On-Demand-Scan über das AV-TEST Referenz-Set. Für alle Programme ohne On-Demand-Scanfunktion werden die Dateien nacheinander auf dem Testsystem ausgeführt.

AV-TEST schafft identische und reproduzierbare Bedingungen für alle Produkte eines Tests. Zu diesem Zweck wird der Testablauf für alle Produkte und für jeden Testfall gleichzeitig ausgeführt und es kommen dabei identisch konfigurierte Testsysteme zum Einsatz.

AV-TEST Newsletter abonnieren

Mit Sicherheit
gut informiert

Mehr ›