Zum Inhalt springen

Geschwindigkeit (Systembelastung)

Um den Einfluss auf die Geschwindigkeit zu messen, werden typische Aktionen ausgeführt, unter anderem:

  • Aufruf von populären Webseiten
  • Downloads von häufig genutzten Programmen
  • Ausführen von Standardsoftware
  • Installation von häufig genutzten Programmen
  • Kopieren von Dateien (Lokal und im Netzwerk)

Möglicherweise störende Funktionen des Betriebssystems, des Schutzprogramms und anderer Programme werden vor Testbeginn abgeschaltet. Dies beinhaltet automatische Updates, aber auch geplante Aktionen wie Scans oder Backups. Die Tests werden auf einer begrenzten Zahl von baugleichen und verifiziert gleich schnellen Computern durchgeführt, um allen Produkten die gleichen Chancen einzuräumen.

Jede einzelne Aktion wird mindestens siebenmal ausgeführt, um daraus einen verlässlichen Mittelwert zu bilden. Sollte die Standardabweichung der einzelnen Werte einen bestimmten Schwellwert übersteigen, so deutet dies auf einen Fehler hin und der Test wird komplett wiederholt. Wenn verlässliche Werte für alle Produkte und alle Testfälle erzielt worden sind, werden diese mit den Werten des Referenzsystems verglichen und die Differenz berechnet. Diese Differenz gibt dann die Verlangsamung des Systems bei den getesteten Aktionen an.

Spezifikation "Standard PC": Intel Xeon X3360 @ 2,83GHz, 4 GB RAM, 500 GB HDD

Spezifikation "Highend PC": Intel i7 3770 @ 3,40GHz, 16 GB RAM, Samsung 512 GB SSD