Zum Inhalt springen

430 Stufen die sich lohnen - Das Team von AV-TEST hat den Nordturm des Magdeburger Domes bestiegen

Warum steigt man in jedem Turm die Treppe rechts herauf? Wie schwer ist die Glocke im Nordturm des Magdeburger Doms und wie langer dauert überhaupt ein Aufstieg in den 96 m hohen Kirchenturm? Die Antworten gab uns der Bauleiter der Sanierungsarbeiten - Herr Sussmann - vor, während und nach dem Aufstieg.

Vorfreude: Der Ausblick aus unserem Büro zum Magdeburger Dom

Unser Ziel: Der Nordturm im Dom wartet auf uns

300 Jahre Bauzeit - für uns Geschichte zum Anfassen

Herr Sussmann (Mitte) berichtet über die aufwendigen Sanierungsarbeiten

Die Glocke des Nordturms wiegt 8.800 kg

Geschafft! Ein herrlicher Blick über Magdeburg!

Der Blick zur Elbe mit dem Jahrtausendturm (links) im Hintergrund

Ein Teil vom Kreuzgang, die Elbe und der Südturm im grünen Magdeburg

Der Blick auf die St. Sebastian-Kirche (links) und zur Grünen Zitadelle von Magdeburg (Hundertwasserhaus, rechts)

Ausblick in Richtung Hasselbachplatz

Am Ende ging es alle 430 Stufen wieder herunter. Was für ein Tag!

Als eine der ersten durfte die AV-TEST GmbH den Nordturm des Magdeburger Doms besteigen. 2010 hatte der Förderverein Dom zu Magdeburg e. V. zu einer Spendenaktion aufgerufen. Mit dem Erlös konnten alle 430 Stufen im Nordturm saniert werden. Alle Sponsoren hatten vor der offiziellen Eröffnung des Turmes die Gelegenheit, "Ihre" Stufe zu begehen. Das haben die 30 Mitarbeiter der AV-TEST GmbH gern in Angriff genommen.

Eine kleine Verschnaufpause gab es nur im Glockenturm. Unglaubliche 8.800 kg wiegt die Glocke im Nordturm. Wer die 430 steilen und zum Teil sehr schmalen Steinstufen nach ca. 15 Minuten geschafft hatte, wurde mit einem phantastischen Ausblick über die Landeshauptstadt belohnt. Petrus war uns gut gewogen. Sonne satt und eine gigantische Aussicht. Magdeburg ist eine grüne Stadt an der Elbe. Wunderschön. Dem Himmel ganz nah sein - das war die Absicht der Dombaumeister. Wir fühlten uns ein Stückchen näher.

Unser Dankeschön geht an Herrn Sussmann für die lehrreiche Führung und den interessanten  Aufstieg. Übrigens steigt auch ein Bauleiter nicht häufiger als dreimal pro Tag auf den Turm. Und warum führt nun jede Treppe rechts hinauf? Mittelalterliche Burgherren hatten ein ganz vitales Interesse daran, ihre Wendeltreppen mit einer Rechtsdrehung zu versehen: Stürmte ein Angreifer bewaffnet die Treppe hinauf, hielt er sein Schwert für gewöhnlich in der rechten Hand. Durch die Rechtswendelung war sein Aktionsradius jedoch empfindlich eingeschränkt. Eine einfache Lösung.

Der Nordturm im Dom wird für die Magdeburger Besucher voraussichtlich noch im Sommer geöffnet. Wir haben das Privileg der "Vorabturmbesteigung" sehr genossen. Der Aufstieg ist anstrengend aber er lohnt sich!

Beitrag teilen: